Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland Land Brandenburg e.V.

 

prignitz bigDie Landschaft

Als nordwestlichste Region des Landes Brandenburg befindet sich die Prignitz, eine der ältesten Kulturlandschaften der Mark, auf halbem Wege zwischen Berlin und Hamburg. Besondere Gäste in der Prignitz sind im Frühjahr und Sommer die Störche, die sich vor allem rund um das Europäische Storchendorf Rühstädt ihre Sommerresidenzen herrichten. Am besten erkunden lässt sich diese einzigartige Natur- und Kulturlandschaft mit dem Rad. Über 1.100 mit dem Knotenpunktsystem ausgewiesenen Streckenkilometern führen durch die Prignitz, die ohne nennenswerte Steigungen ein wahres Radlerparadies ist.

Sehenswürdigkeiten

Unesco-Biosphärenreservat Flussland Elbe-Brandenburg

Beobachtungspunkte, Führungen

  • Bad Wilsnack:
    Moor- und Thermalbad mit Therme, Wunderblutkirche St. Nikolai
  • Freyenstein:
    Renaissance-Schloss, Archäologischer Park
  • Havelberg:
    Dom St.Marien (1170)
  • Heiligengrabe:
    Kloster Stift
  • Kampehl:
    Mumie Ritter Kalbutz
  • Kyritz:
    Rathaus, Marienkirche
  • Lenzen:
    Historischer Stadtkern, Burg Lenzen mit Museum
  • Meyenburg:
    Modemuseum im Schloss
  • Neustadt Dosse:
    Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt
  • Perleberg:
    Tierpark, historischer Stadtkern mit Roland  
  • Putlitz:
    Kirche, Burgruine mit erhaltenem Burgturm, Schloß, Rathaus
  • Rühstädt:
    Europäisches Storchendorf
  • Plattenburg:
    Älteste erhaltene Wasserburg Norddeutschlands
  • Pritzwalk:
    Museumsfabrik Pritzwalk
  • Wittenberge:
    Altstadt an der Elbe, Singer-Uhrenturm, historisches Rathaus, Industriedenkmäler
  • Wittstock:
    Historischer Stadtkern, Museen Alte Bischofsburg
  • Wolfshagen:  
    Schlossmuseum Wolfshagen mit Ausstellung Landadel und Porzellanarockschloss
  • Wusterhausen:
    Historischer Stadtkern, Wegemuseum

Tourismusverband Prignitz e.V.
Großer Markt 4
19348 Perleberg
Tel.: 03876-30 74 19 20

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Geschichte

Unter König Heinrich I. (um 875-936) setzten Raubzüge der Deutschen ein. In der Schlacht bei Lenzen 929 erlitten die Slawen eine erste Niederlage. Doch erst 1147 gelang es den Askaniern unter Albrecht von Ballenstedt (Albrecht der Bär), die Prignitz endgültig zu erobern. Mit den Rittern kamen Bauern und Siedler aus Niedersachsen, der Altmark und den Niederlanden. Wälder wurden zu Ackerflächen, Ansiedlungen wuchsen zu Städten. Zuerst von Havelberg, später von Wittstock aus leiteten die Bischöfe des Bistums die Christianisierung des Gebietes. Handwerk und Handel wuchsen in beachtlichem Maße. Die Städte Pritzwalk und Perleberg schlossen sich der Hanse an.
Doch der 30-jährige Krieg (1618-1648) mit seinen Folgen und das verheerende Pestjahr 1638 brachen diese Entwicklung ab. Brände, die oft große Teile der Städte verwüsteten, taten ein übriges. Erst nach den preußischen Reformen begann in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein spürbarer Aufschwung.
Gegen Ende des Jahrhunderts setzte auch in der Prignitz die Industrialisierung ein und brachte einen bescheidenen Wohlstand. In den Bauwerken spiegelt sich diese wechselvolle Geschichte wieder. Die gut erhaltenen historischen Stadtkerne der Prignitzstädte zeugen von liebevoller Pflege des Erbes. Interessant zu sehen sind die typischen Rundlingsdörfer der Region. Die norddeutsche Backsteingotik ist überall zu finden. Auch auf schlichte Fachwerkhäuser trifft man häufig. Kirchen, Burgen, Schlösser und Herrenhäuser aus den unterschiedlichen Jahrhunderten findet man in der gesamten Prignitz. Nach dem Kirchenbrand im Jahre 1383 wurde Bad Wilsnack durch ein Hostienwunder zum Wallfahrtsort.

Regionale Feste

Mai
Lenzen: Filzfest
Perleberg: Tierparkfest
Wittstock: Heidelauf
Freyenstein: Park- und Burgfest
Gadow: Rhododendronfest
Meyenburg: Stadtfest
Blüthen: Reitturnier

Juni
Plattenburg: mittelalterliches Spektakel
Wittenberge: Dixielandfestival
Perleberg: Roland- und Schützenfest mit Spargelmarkt
Seddin: König Hinze Performance
Streckenthin: Flachsblütenfest
Pritzwalk: Festtage mit mittelalterlichem Markt
Bad Wilsnack: Prignitzer Sängertreffen
Wittstock: Truck- und Musikfestival, Wittstocker Wandertag erstes Juniwochenende

Juli
Rühstädt: Storchenfest
Perleberg: Altstadt- und Rolandfest
Plattenburg: Kinderburgfest
Groß Lüben: Reit- und Fahrturnier
Wittstock: Burgfest

August
Kuwalk: Kuwalkade
Bad Wilsnack: Wunderblutfestspiele
Perleberg: Perleberger Flugtage,
Lotte-Lehmann-Woche
Wittenberge: Stadt- und Hafenfest

September
Prignitzer Erntefest
Perleberg: Gottfried-Arnold-Kolloquium

Oktober
Perleberg: Kartoffelmarkt
Wittstock: Oktoberfest

Schwerpunkte der touristischen Angebote

  • Kunst und Kultur
  • Festwochen des Prignitz-Sommers (Mai-September)
  • Konzerte im Kloster Stift Heiligengrabe (Mai-August)
  • Radwandern
  • Wandern
  • Kanufahrten, Wassertourismus
  • Angeln
  • Familienurlaubauf dem Bauernhof oder in der Ferienwohnung
  • Schlafen im Heu
  • Reiten, Kremser- und Kutschfahrten
  • Museen, historische Stadtkerne
  • Stadtführungen
  • Natur pur (Biosphärenreservat)
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]